Das Ende der Welt ist nicht nahe
PROJEKT NEUES ATLANTIS

Die meisten dieser Zukunftsszenarien schildern eine Reihe katastrophaler Ereignisse globalen Ausmaßes, in deren Herannahen ein beträchtlicher Teil der Menschheit hilflos das »Ende« abwartet. Aber das »Ende der Welt« und der Untergang des Großteils der Weltbevölkerung steht nicht bevor, doch wird die Menschheit sich harten Proben gegenübersehen.

Die Entwicklung kommender Ereignisse ist eng mit auf der Sonne stattfindenden Prozessen, deren aktive Phase noch nicht begonnen hat, verbunden. All dies wird sehr plötzlich geschehen. Es wird sein als »explodiere« die Sonne, eine nie zuvor da gewesene Aktivität, deren Ursache ein Prozeß (auf atomarer Ebene) ist, dem Wissenschaftler bisher nicht begegnet sind.

Die den Kern der Sonnensubstanzatome umkreisenden Teilchen werden aus unbekannten Gründen plötzlich anfangen aus ihrer Umlaufbahn zu schießen. In der Zeit vom 16. bis zum 28. Dezember (die Phase der Wintersonnenwende) beginnt der Kern des Planeten einen Energiefluß abzugeben, der, die Sonnenstrahlung überlagernd, die Aktivität einer Kette von Prozessen in der Bio- und Geosphäre der Erde anregt.

Nach gewisser Zeit und einer Reihe übermächtiger Sonneneruptionen werden auf unserem Planeten Magnetstürme nie da gewesener Stärke hereinbrechen, die Klima- und Wetteranomalien, Überschwemmungen, Erdbeben, Tsunamis, Feuer, Krankheiten und lokale Konflikte nach sich ziehen.
Auf der Karte sind grob umrissen jene Gebiete gekennzeichnet, an denen die Erdoberfläche ab 2013 für mehrere Jahrzehnte eine hohe und eine gemäßigtere Instabilität aufweisen wird.

Obwohl die bevorstehenden Ereignisse für die Menschheit nichts Gutes verheißen, stellt sich die Zukunft der Zivilisation nicht so hoffnungslos dar, wie es aus den verschiedenen Prophezeiungen hervorgehen mag. Für die irdische Menschheit besteht die Möglichkeit konkret Einfluß auf die Zukunft, auf die Heftigkeit zukünftiger Ereignisse, zu nehmen, indem sie statt passiv abzuwarten bestimmte Maßnahmen ergreift.
In uralten Zeiten kannte man die Technologie für eine derartige Einflußnahme und hat diese wirkungsvoll eingesetzt, bis zu jenem Zeitpunkt, als der Einschlag eines riesigen Asteroiden dieses Instrument der Einflußnahme zerstörte. Diese uralte Technologie ist dahin gehend interessant und hilfreich, als daß sie die Wucht und Folgen herannahender Katastrophen zu mildern vermag. Für eine Umsetzung dieser Technologie bedarf es einiger tatkräftiger Maßnahmen zur Erstellung eines Instrumentes der Einflußnahme. Kern dieses Einflußmechanismus auf bevorstehende Ereignisse ist wie folgt: – beginnen wir bei den Voraussetzungen.

Nie da gewesene Heftigkeit von Sonnenwind und Magnetstürmen bewirken einen starken Anstieg der Erdmagnetfeldintensität sowie eine Zunahme von Spannungen im Energiesystem des Planeten (der Leitfähigkeit seiner Energiekanäle).

Die Erde ist ein lebender kosmischer Organismus, der mit großer Empfindlichkeit auf externe Faktoren reagiert. Doch zum Ende des ersten Jahrzehnts des neuen Jahrtausends ist dieser Organismus infolge der Ethik entbehrenden industriellen und wirtschaftlichen Tätigkeit des Menschen zutiefst »erkrankt«.

Setzt der Organismus der Erde seine Selbstheilungs- und Selbstreinigungsprozesse in Gang, werden sich auf dem Planeten Erdbeben und Wetteranomalien, die ein Teil des Funktionsmechanismus seines Immunsystems sind, ereignen. Diesem überlagert sind kosmische Einflüsse.

Wenden wir uns nun der Weisheit der Alten zu, indem wir uns einer gewissen Analogie bedienen. Dies wird dazu beitragen, die Logik des uralten Wissens zu erfassen und einen Weg zur Lösung unseres Problems zu erkennen…
Erkrankt ein Mensch ernsthaft, bekommt er Fieber, verschlechtert sich sein Allgemeinzustand und gerät sein Organismus in einen Zustand von Streß. In seinem Energiesystem entstehen Ansammlungen überschüssiger Energie.

Jegliche äußere Einwirkung ruft Schmerzreaktionen hervor, zittern, Pochen und sogar Krampfanfälle... Bei einer Einwirkung abträglicher Einflüsse (wie Sonnenwind und Magnetstürmen) führt die Intensivierung des Erdmagnetfeldes zu entsprechenden Immunreaktionen: von einer Verschlechterung der körperlichen Verfassung bis hin zur Agonie.

Im Osten begegnete man in solchen Fällen der Krankheit traditionell, indem man an speziellen Akupunkturpunkten des menschlichen Körpers Nadeln einführte, die es ähnlich wie über einen Blitzableiter, ermöglichen die überschüssige Energie aus den bestimmten Bereichen zu entfernen, wonach der Erkrankungszustand verschwindet und der Organismus sich beruhigt.
Der Mensch und die Erde, so besagt es das uralte Wissen, sind in ähnlicher Weise aufgebaut. Der Mensch besitzt einen stofflichen Körper, ebenso tut dies die Erde. Der Mensch hat sieben Energiekörper und ein System von Energiekanälen, bei der Erde ist dies in gleicher Art und Weise angeordnet. Auch sie besitzt Akupunkturpunkte auf ihrer Oberfläche. Dies sind die sogenannten mit geologischen Störungen (Energie leitende Kanäle) verbundenen »Kraftorte«. Doch sollten es für den Körper der Erde Pyramiden, deren tief in das Energiesystem der Erde eindringende Energiefluß, welcher ihren Energiestrukturaufbau zu beeinflussen, Spannungen und örtliche Energieüberschüsse abzuleiten vermag, sein, die als »Nadeln« anzuwenden sind. Dieser Gedanke insbesondere war es, der einst in fernen vorsintflutlichen Zeiten der Errichtung von Pyramidenanlagen, die die Erde von Osten nach Westen umgürten zugrunde gelegen hat. Viele dieser Pyramiden wurden zerstört.
Subsequent generations also built their pyramids (according to the ancient Canon) in specific places to influence the planet's energy system, thus mitigating the energetic tensions in the Earth's crust and minimizing potential natural and social cataclysms.

Note that all remaining pyramids and temples are located in the zone of maximum energetic and seismic intensity – in the belt of high instability.

These still existing monuments of ancient wisdom clearly show and prompt what needs to be done to dampen future catastrophes and their consequences. In some rare cases, possible catastrophic events may not occur at all.
Being an energy lens and at the same time a resonator, a pyramid generates and, concentrating like a funnel, amplifies cosmic energies in a particular wave range. As a result, an energy column (energy flow) appears along its vertical axis.

Radar installations operating in the centimetre range, located 60, 32 and 30 kilometres from the 22-meter high pyramid constructed in the village of Khitino near Ostashkov in Russia were used to scan the area around the pyramid. This investigation revealed the presence of an energy formation – a column up to 1,200 meters high and 500 m in diameter centred on the vertical axis of the pyramid.
On rare occasions this energy column can be perceived with the naked eye. This photograph clearly shows a ray of energy above the Khitino pyramid in Russia. Although the sky was fully dark, the film recorded a glow running upwards from the pyramid.
A pyramid's energy flow (ray) is directed both up and down (BA-KA principle). This ray generated by the pyramid is pulsates and reaches a height of 1,200 meters and even more, depending on the size of the pyramid. This powerful energy beam runs from the pyramid downwards. Like an acupuncture needle it penetrates the Earth's crust, influencing the energy processes that take place there.
Therefore, to influence the energy processes in the Earth's crust and its energy system we need to begin building pyramids in particular places to alleviate future disasters in the areas where they will be most severe in the coming years.

There are places on Earth from which energy channels (geo-faults) extend even as far as neighbouring countries. The best thing would be to use places of power that have regional significance, because the construction of pyramids in northern Italy or southern Germany, for example, would diminish future catastrophes not only in those countries, but also in their European neighbours.

Thus: the instrument of influence on impending cataclysms are complexes of special pyramids, which should be built according to a particular layout.
This will of course involve considerable financial investment. To economically justify the construction of such complexes and even make them profitable, the pyramid system should be surrounded by a hotel complex where people can come to with their families, in groups or individually as desired.

The New Atlantis project could become a turning point in the history of Earthly civilization. It will inspire great following across a whole range of fields: medicine, philosophy, art, business, sport, spiritual improvement and bring it millions of tourists, making it a new centre of pilgrimage on the world map.
Today the world has nothing like the proposed hotel complexes. But bearing in mind humanity's tremendous interest in pyramids and the influence that they have on people and the environment, we can confidently predict that this kind of hotel complexes will be fully occupied all year round!
Pyramids are able like nothing else to exert a positive influence on human health and the human immune system, to stimulate spiritual growth and to transform the world around them. Years of research into the ancient texts and scientific experiments to study the effect of the pyramid field on animate and inanimate objects have made possible a number of highly important conclusions.

A pyramid is:

- a powerful cosmic antenna;
- a model in stone of the energy structure of the human being and of the universe, using the
latter's energy mechanism;
- a very powerful generator of cosmic energies operating on various planes.

Pyramid shaped energy structures, the location of which should be chosen with reference to the energy qualities of the location, open up the following possibilities:

1... Tapping into natural flows of cosmic energy, the organisation and stimulation of evolutionary processes in the biosphere and in human consciousness.

2... Corrective synchronization of the human energy structure with the energy structure of the planet, allowing to stimulate the internal energy as well as the biophysical and physiological processes, which in turn enables an opening up and activation of the internal resources of the human psyche, along with an expansion of mental and psychic abilities. In the area surrounding the pyramids a harmonization will take place followed by a conservation of internal biological time and, as a consequence, a slowing down of the aging processes.

3... Providing a positive stimulating influence on the immune and nervous systems, creating the prerequisites for their improvement.

4... An improvement of mankind's energy-ecological environment of the human being by increasing and refining the energy of the surrounding space of the pyramid's location.

5… As a consequence of the spread of pyramidal structures throughout the world, a reorganisation of the planet's energy structure within the next 10–15 years.

Pyramids have many beneficial properties that will play a special role in humanity's development, but the most important for us is that they are capable of reducing the coming problems of 2012 to a minimum, giving humanity a real chance of coming safely through the tough trials that are on their way and preserving the world for our children.
Alle Rechte an den Inhalten dieser Webseite gehören
Valery M. Uvarov

Eine Verwendung dieser Inhalte oder Teile der Inhalte dieser Webseite in irgendeiner anderen Weise als der persönlichen Vertrautmachung kann nur mit einer schriftlichen Zustimmung von Valery M. Uvarov erfolgen.
Alle Rechte vorbehalten
© 2017 Alle Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt
Kontaktieren Sie uns
If you have any questions do not hesitate to ask, filling in the form below.
+7 901 301 81 07
+7 964 333 29 36
St.Petersburg, Moscowsky pr. 78-2