BAUPHASEN DER PYRAMIDENANLAGE NAHE TOMSK IN SIBIRIEN

PHASE 6

Im nächsten Bauabschnitt begann die Errichtung der acht Pyramiden des ersten und zweiten Energierings. Zum Teil erinnert diese Aufstellung an die von Platon beschriebene atlantische Pyramideninfrastruktur.

Pyramide von Atlantis

Doch stand die von Platon beschriebene Pyramide allein, umgeben von Kanälen, die unmittelbar in den Ozean abflossen. Der Aufbau der Pyramidenanlage in Sibirien ist als ein grundlegender Strukturaufbau konzipiert, der eine energetische Projektion des Kalachakras darstellt. Im Wesentlichen stellt dies einen riesigen Resonator dar, dessen Strukturaufbau auf den Energiestrukturaufbau der Erde und des Kosmos abgestimmt und mit diesem synchronisiert ist.

Aufgrund dessen, daß eine solche Anordnung Projektion als auch Nachbildung bestimmter sowohl auf Makro- als auch auf Mikroebene der Welt ablaufender Energieprozesse darstellt, findet sich diese und wird sie auch von sämtlichen entwickelten Zivilisationen im gesamten Universum angewendet. Auf diese Weise erschaffen wir ein System, das mit gleichartigen Systemen im Kosmos synchronisiert ist, um auf Erden inmitten Rußlands ein wirkliches Zentrum, das zu interplanetarer und intergalaktischer Kommunikation imstande ist, entstehen zu lassen.
Nach Landvermessung und entsprechenden geodätischen Arbeiten startete die Lieferung von weißem Quarzsand an die Baustellen.
Gleichzeitig begann der Aushub für die Fundamente der künftigen Pyramiden.
Um den Zeitplan einzuhalten, wurden die Arbeiten an allen Pyramiden praktisch gleichzeitig ausgeführt. Die Erfahrung aus der Arbeit an der zentralen Pyramide ermöglichte ein Vorhersehen sämtlicher Details, sodaß die Nivellierungsarbeiten für den Grubengrund sowie die Vorbereitung für die Erstellung der Bodenplatten glatt und fehlerfrei verliefen.
Die Fundamentplatten sämtlicher Pyramiden sind von achteckiger Gestalt.
Panoramaaufnahmen der Baustelle.
Alsdann wurde die Baustelle mit Metallrahmen beliefert, aus denen die Metallschalung für die künftigen Pyramiden zusammengebaut wurde und ein ununterbrochenes Gießen mit weißem Quarzsandbeton begann.
Sämtliche Pyramiden der Anlage haben eine strikte Ausrichtung auf die Magnetpole und sind zudem aufeinander ausgerichtet.
Im Laufe des Pyramidengießens setzten in Sibirien die ersten Fröste ein.
Entfernen der Metallschalung von der letzten Eckpyramide.
Danach versank die Anlage in Winterschlaf. Innenarbeiten setzten sich den ganzen Winter über fort.
Panoramaaufnahmen der Anlage in den ersten Wintertagen.
Näheres zu den in der weltweit ersten Pyramidenanlage in Tomsk verkörperten Vorstellungen und Prinzipien erfahren Sie im Buch »Pyramids. Legacy of the gods« (Pyramiden – Vermächtnis der Götter) von Valery Uvarov.
Kontaktieren Sie uns
Haben Sie Fragen oder Kommentare zögern Sie nicht uns zu kontaktieren.
+7 901 301 81 07
+7 964 333 29 36
Sankt-Petersburg, Moskovsky pr. 78-2
Alle Rechte an den Inhalten dieser Webseite gehören
Valery M. Uvarov

Eine Verwendung dieser Inhalte oder Teile der Inhalte dieser Webseite in irgendeiner anderen Weise als der persönlichen Vertrautmachung kann nur mit einer schriftlichen Zustimmung von Valery M. Uvarov erfolgen.
Alle Rechte vorbehalten
© 2017 Alle Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt